Am Dienstag dieser Woche hat Apple iOS 17.5 veröffentlicht und damit die wohl letzte Beta zum Download bereitgestellt, bevor am 10. Juni iOS 18 in den Ring geschoben wird. Zwar ist nicht ausgeschlossen, dass parallel zu iOS 18 auch noch iOS 17.6 erscheinen wird, in der Regel kümmert sich die abschließende System-Aktualisierung dann aber nur noch um Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen.

Color-changing Apple Podcasts widget is back in iOS 17.5! pic.twitter.com/2PonD5FMi6

— Stephen Robles (@stephenrobles) April 2, 2024

Wenig sichtbare Neuerungen

Entsprechend wäre iOS 17.5 die Möglichkeit für Apple gewesen, alle noch ausstehenden Neuerungen unterzubringen, die für die iOS 17 Betriebssystem-Familie angedacht waren.

Für Anwender in Europa bereitet das Update die Möglichkeit vor, neue Anwendungen zukünftig direkt von der Webseite der verantwortlichen Entwickler zu installieren, die erste Beta offenbart jedoch fast keine sichtbaren Neuerungen.

Eine der wenigen Ausnahmen: Apples Podcasts-Applikation integriert nun wieder ein Widget, dessen Farbe vom angezeigten Podcast beeinflusst wird.

Ansonsten viele Fragezeichen

Unter der Haube hat Apple hingegen an mehreren Stellen Hand angelegt und sorgt damit für eine Handvoll Fragezeichen und Spekulationen.

So wurden beim Code-Vergleich von iOS 17.4 und iOS 17.5 Textstellen ausfindig gemacht, die auf die Einführung neuer Tracking-Warnungen schließen lassen. Etwa: „Du kannst diesen Gegenstand deaktivieren und verhindern, dass er seinen Standort an den Besitzer weitergibt. Befolge dazu die Anweisungen, die auf der Website des Herstellers bereitgestellt werden.“

Apple scheint hier umzusetzen, was gemeinsam mit Google im Mai 2023 angekündigt wurde: Die Einführung plattformübergreifender Tracking-Warnungen.

Apple und Google kämpfen gemeinsam gegen Bluetooth-Stalking

Ebenfalls im Code aufgetaucht sind Hinweise darauf, dass Apple die Anzeige der Akku-Gesundheit vom iPhone auch auf das iPad ausweiten könnte. Eines der Code-Fundstücke liest sich wie folgt: „Das iPad muss, wenn es nicht an das Stromnetz angeschlossen ist, regelmäßig benutzt werden, um die maximale Kapazität anzeigen zu können.“ Sicher ist dies aber ebenfalls nicht.

Zudem lässt iOS 17.5 vage Hinweise auf die Einführung eines neuen Apple Pencil mit neuer „squeeze“-Geste erkennen. Hier dürften wir bereits in wenigen Wochen schlauer sein: bekanntlich soll Apple die Vorstellung neuer iPad-Modelle noch im Laufe des Monats planen.

Neuigkeiten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *